Checkliste: Vorgehensweise beim Trauerfall

Was ist zu tun bei einem Trauerfall?

  1. Ein Arzt muss benachrichtigt werden. Dieser bestätigt offiziell den Tod und stellt einen Totenschein aus
  2. Ebenfalls sollte man die engsten Angehörigen benachrichtigen
  3. Die wichtigsten Unterlagen wie Geburtsurkunde, Heiratsurkunde, Personalausweis, etc. sollten zusammengesucht werden
  4. Kontaktaufnahme mit dem Bestattungsinstitut, Bestattungsart festlegen unter Berücksichtigung von Verträgen und Verfügungen, die bereits vorhanden oder hinterlegt sind
  5. Der Leichnam muss abgeholt und innerhalb von 36 Stunden in eine Leichenhalle überführt werden
  6. Sterbeurkunde beim zuständigen Amt beantragen (Dies übernimmt in den meisten Fällen aber bereits der Bestatter)
  7. Beantragung eines Erbscheines und Eröffnung des Testaments
  8. Versicherungen benachrichtigen (Bei Maklerbetreuung ist dieser zentraler Ansprechpartner), bei Banken den Zahlungsverkehr stoppen lassen sowie Behörden und Ämter in Kenntnis setzen.
  9. laufende Verträge kündigen (Miete, Strom und Gas, Internet, GEZ, Mitgliedschaften in Vereinen, etc.)
  10. Letzten Endes muss noch die Trauerfeier organisiert werden. Hierzu gehört die Auswahl des Friedhofs sowie die Organisation des Grabes, Absprachen mit dem Pfarrer, das Schalten einer Todesanzeige, Grabschmuck, etc.

Haben Sie Fragen zur Sterbegeldversicherung bzw. zu Bestattungskosten?

Unsere Berater helfen Ihnen schnell & kostenlos!
Einfach anrufen unter: 040 - 55 55 18 111
Servicezeiten: Montag - Freitag von 9 - 17 Uhr